Get Adobe Flash player

Kürklassen 1-8


Kürklasse 8 bis 1

Die Prüfungen von Klasse 8 (die einfachste) bis hin zur Klasse 1 (die schwierigste) sind Voraussetzung für die Zulassung zu einem Wettbewerb. Die Prüfungen sind in den Deutschen Eiskunstlauf-Bestimmungen beschrieben. Die Prüfungsbögen für Klassenlaufen stehen bei der Deutschen Eislauf-Union zum Download bereit.

Kürklasse 8

Prüfungsinhalte:

1) Gleitschritte links + rechts über die Diagonale verbunden mit vorwärts übersetzen / beidseitig

(2) rückwärts übersetzen in Achterform

(3) vorwärts einwärts Mohawkschritte in Achterform

(4) Einfach Toeloop

(5) Einfach Flip

(6) SK Dreiersprung – einfach Rittberger

(7) Standpirouette rückwärts einwärts (re) (6 Umdrehungen)

(8) Sitzpirouette rückwärts einwärts (re) (5 Umdrehungen)


Seit der Saison 1998/99 haben 16 Läuferinnen die Kürklasse 8 absolviert.

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Läuferinnen zur bestandenen Kürklasse 8!

  • Jessica Scherk hat am 23. März 2019 in Stuttgart die Kürklasse 8 mit Erfolg absolviert.

 

  • Vanessa Wodars hat am 13. April 2013 in Stuttgart die Kürklasse 8 mit Erfolg absolviert.

Am 13. April 2013 konnte ich endlich die Kürklasse 8 in Mannheim absolvieren. Wir fuhren schon sehr früh los, damit ich pünktlich um 11 Uhr auf dem Eis sein konnte. Schon die ganze Saison hatte ich dafür geübt und mich darauf vorbereitet. Aber obwohl ich die Elemente alle gut beherrschte und viel geübt hatte, war ich nervös. Außerdem war ich in Mannheim die Einzige aus Herrischried. Nach kurzem Einlaufen ging es los. Schritte mussten wir immer zu zweit vorzeigen und Sprünge und Pirouetten einzeln. Zuerst mussten wir Gleitschritte links und rechts über die Diagonale verbunden mit beidseitigem Übersetzen vorführen. Das war das einfachste Element. Dann rückwärts Übersetzen und vorwärts auswärts Mohawk-Schritte in Achterform. Danach folgten die drei Sprünge Toeloop, Flip und Dreiersprung-Rittberger. Und am Schluss die zwei Pirouetten Sitzpirouette und Standpirouette. Alle Teilnehmer mussten nun zu den Preisrichtern und sich ihre Rückmeldung anhören. Alle Teilnehmer haben bestanden und gingen mit einem Lächeln vom Eis. Unsere Urkunden bekommen wir in einigen Wochen von der Deutschen Eislaufunion zugeschickt.

Vanessa Wodars

2008/09
Sabrina Goering
Chiara Rothmund

2006/07
Svenja Soehnle

2004/05
Helen Ruland

2002/03
Bianca Gallmann
Heike Schäuble
Lisa Beutler

2001/02
Silvia Krüger
Jessica Schlageter

1999/00
Carina Schlageter
Anna Bachmann
Wanda Göde
Stefanie Lueg

1998/99
Christina Krüger


Kürklasse 7

Prüfungsinhalte:

(1) vorwärts auswärts Dreierwalzer in Achterform im 3/4-Takt#

(2) Rittbergerschritte in Achterform

(3) vorwärts einwärts Dreierschritte links und rechts mit Spielbeinschwung

(4) Einfach Lutz

(5) Sprungkombination Einfach Flip + Einfach Toeloop

(6) Sprungsequenz Rittberger – Euler (Thorén) – Salchow

(7) Wechselstandpirouette (5 / 5 Umdrehungen)

(8) Waagepirouette rückwärts einwärts (re) (5 Umdrehungen)

 

Ausführungsbestimmungen:

zu (1) freie Musikwahl

zu (2) Spielfußführung frei wählbar

zu (7) Ansatz optional (re/ra oder ra/re)


Start der Saison 2001/02 haben 10 Läuferinnen und Läufer die Kürklasse 7 absolviert.

2009/10
Sabrina Goering
Chiara Rothmund

2003/04
Heike Schäuble
Bianca Gallmann

2002/03
Stefanie Lueg

2001/02
Silvia Krüger
Christina Krüger
Carina Schlageter
Wanda Göde
Anna Bachmann


Kürklasse 6

Prüfungsinhalte:

(1) SF vorwärts auswärts Dreier mit Schlangenbogen links u. rechts im 3/4 Takt

(2) SF rückwärts einwärts Doppeldreier links u. rechts im 4/4 Takt

(3) auswärts Mohawkschritte in Achterform

(4) einfach Axel

(5) SK einfach Rittberger + einfach Rittberger

(6) 3er SK einfach Lutz + einfach Rittberger + einfach Toeloop

(7) PK ohne Fußwechsel mit den 3 Basispositionen

(8) PK mit Fußwechsel: Waagepirouette re – Sitzpirouette ra (5 / 5 U.)

 

Ausführungsbestimmungen:

zu (1) freie Musikwahl

zu (2) freie Musikwahl, Zwischenschritt erlaubt

zu (7) Einsprung nicht erlaubt, mind. 2 Umdrehungen pro Position


2001/02
Anna Bachmann
Christina Krüger
Silvia Krüger

1997/98
Carina Hottinger
Tanja Schäuble

1996/97
Melanie Krüger
Christine Lauber


Kürklasse 5

Prüfungsinhalte:

(1) SF aus va Doppeldreiern links u. rechts (Fuß) im 3/4 Takt

(2) SF aus ra Gegenwenden links u. rechts (Fuß)

(3) SpF mit 3 Positionen, mit Fußwechsel, v/r, e/a, eine frei gehaltene Position

(4) Doppelsprung nach Wahl

(5) Doppelsprung nach Wahl, verschieden zu Element (4)

(6) Einfach Axel-Nachstellschritt seitwärts (Hüpfer) – Einfach Axel

(7) Standpirouette mit schwieriger Position (mind. 2 U.), insges. 6 U.

(8) Wechselsitzpirouette (5 / 5 U.)

 

Ausführungsbestimmungen:

zu (1) freie Musikwahl, Spielfußführung frei wählbar

zu (2) Verbindungsschritte erlaubt

zu (3) Spiralposition frei wählbar (mind. 3 Sekunden pro Position)

zu (7) Bewegung eines Körperteils, die eine deutlich höhere Körperbeherrschung und
Beweglichkeit  voraussetzt und sich auf die Balance der Körperachse auswirkt.

zu (8) Ansatz optional


2001/02
Carina Hottinger

1999/00
Tanja Schäuble

1998/99
Melanie Krüger

1997/98
Christine Lauber


Kürklasse 4

2002/03
Carina Hottinger
Gerrit Knobloch

2001/02
Tanja Schäuble

1999/00
Melanie Krüger


Kürklasse 3

2003/04
Gerrit Knobloch

2002/03
Tanja Schäuble

1999/00
Melanie Krüger


Kürklasse 2

2003/04
Tanja Schäuble
Gerrit Knobloch

2001/02
Melanie Krüger


 

 

News-Ticker

Wir wünschen viel Erfolg beim Start in die neue Saison!

Anzeigen


Inhalt


Suche